Neue Kategorie: Sportapplikationen und Technik

Technik Einträge
Guten Morgen Liebe Leute

Ich möchte über den Inhalt der neuen Kategorie informieren. Die Kategorie heißt Sportapplikationen und Technik und der Name ist Programm. Die neue Kategorie findet man im Headermenu und an der Seite und wird sich hauptsächlich um die Hunderten Sportapplikationen und Handhabung der solchen gehen. Außerdem werde ich immer wieder Anleitungen posten wie man was einfach und unkompliziert macht.

Mit welchen Sportapplikationen werde ich mich befassen

Heute gibt es so viele Möglichkeiten, Geräte, Betriebssysteme und Applikationen, dass es manchmal schwer ist das richtige zu finden und es auch richtig zu nutzen. Das Wort „Richtig“ ist im Zusammenhang mit Technik sowieso nicht so passend. Viele Wege können ans Ziel führen und es gibt nicht den einzigen und richtigen Weg zum Ziel. Es ist wie mit dem Radfahren selbst. Wer von Zürich nach Basel fahren will kann diverse Routen nehmen. Welche da die richtige ist hängt von den Vorlieben des einzelnen ab. Ich für meinen Teil werde mich nur mit Applikationen befassen die, auf der Smartphone Seite mit Android und auf der PC Seite mit Windows laufen. Vom angebissenen Apfel halte ich überhaupt nicht viel und deshalb wird es von mir auch nichts geben was damit zu tun hat.

Welche Sportapplikationen benutze ich selber

Da ich privat wie beruflich von IT umgeben bin habe ich eine andere Herangehensweise an dieses Thema als viele andere. Ich mag nicht 20 Applikationen wenn ich das selbe in einer haben kann. Deshalb ist meine Liste der von mir benutzen Sportapplikationen gar nicht gross.

Zum einen habe ich ja Garmin Geräte im Einsatz seit ich alle Geräte von Polar zu Garmin gewechselt habe.  Also nutze ich die eigene Garmin Applikation namens Connect. Leider bin ich nicht dazu gekommen eine Post zu schreiben aber ich habe mittlerweile neben dem Garmin Edge 520 auch eine Garmin Vivoactive HR Uhr. Die benutze ich wenn ich Joggen gehe und um meine täglichen Aktivitäten zu tracken. Ich habe sie auch schon zum schwimmen benutzt und war erstaunt wie genau sie gemessen hat.

Vivoactive HR
Meine Vivoactive HR

Sowohl bei der Vivoactive Hr und beim Garmin Edge 520 hat man die Möglichkeit, von der Community programmierte Applikationen zu installieren. Ob das jetzt Datenfelder Applikationen sind oder Ansichten für die Uhr.  Es gibt für jeden Geschmack was zum aufrüsten. Auch hier gilt für mich die Devise das weniger mehr ist.

Garmin Edge 520 Connect Apps

My Edge: My Edge ist eine sehr hübsch aussehende Ansicht die in einem Datenfeld dargestellt wird. Sie zeigt das wesentliche wie Kadenz, Distanz, Anstieg und Herzfrequenz an. Das wirklich coole ist aber die Geschwindigkeitsanzeige. Die sieht nämlich, wie ihm im nächsten Bild sehen werdet, wie die von einem Auto aus.

My Edge
My Edge

Heart Rate and Time in Zone: Ist genau das was der Name verspricht. Eine Datenfeld Ansicht, die einem anzeigt in welcher Herzfrequenzzone man sich gerade befindet und wie lange man in welcher Zone war. Die aktuelle Herzfrequenz wird auch angezeigt. So wie auf dem Bild sieht es auf der Forerunner aus. Auf dem Garmin Edge 520 sieht es auch so aus. Nur halt in den Dimensionen des Edge 520.

Heart Rate and Time in Zone
Heart Rate and Time in Zone

Route Course: Route Course ist für mich die beste aller Apps auf meinem Garmin Edge 520. Route Course ist so simpel wie genial. Es erlaubt einem Strava Routen oder Routen die man im Garmin Connect anlegt einfach und unkompliziert auf sein Edge runterzuladen. Außerdem ist es so, dass es ein Chrome Browser Addon dafür gibt.  Wenn man dieses Addon installiert hat kann man einfach draufklicken und die gerade angezeigte Route wird zu Route Course hinzugefügt. Für weitere Infos empfehle ich die Hilfe Seite. Aber eigentlich kann man da nichts falsch machen. Zu Route Course mache ich ma eine Anleitung weil es so eine geniale App ist.

Das war es. Mehr habe ich auf dem Garmin Edge nicht drauf. Kommen wir zum Smartphone.

Welche Sportapplikationen ich auf dem Smartphone benutze

Auch auf dem Smartphone ist weniger mehr. Auch da habe ich wenige Apps die alle meine Bedürfnisse  decken.

Strava: Gibt es jemanden der Strava heute nicht kennt? Es ist mehr oder weniger ein Facebook für Sportler. Man kann Segmente aktivieren auf denen man sich mit anderen Sportlern messen kann. Ich finde das sehr motivierend gegen einen virtuellen aber doch realen Menschen zu fahren. Das hat mich auf manchem Segment schon recht nach vorne gepeitscht und es gibt ein paar Segmente wo ich richtig vorne dabei bin.

Relive:  Wenn man Relive mit Strava verknüpft kann man die gefahrenen Strecken danach als Video abspeichern das sehr gut aussieht. Bei meinen Einträgen zur Tour de France 2017 habe ich die anstehende Etappe immer in einem Relive Video vorgestellt.  So wie im Video unten sieht das dan aus. Eine sehr coole Sache wie ich finde.

Komoot: Komoot ist eigentliche eine Webseite bei der man sehr einfach und schnell Routen in der jeweiligen Gegend finden kann. Ob das jetzt Routen für MTB ode Rennrad ist spielt keine Rolle. Man kan das Gefährt auswählen, die Straßenverhältnisse, die Zeitdauer und den Schwierigkeitsgrad der Route die man fahren will. Nach einer kurzen Suche spuckt Komoot gewünschte Routen aus. Das praktische daran ist, dass man die Routen gleich als GPX Datei runterladen und in Strava oder Garmin hochladen kann. Danach muss man nur noch den Startpunkt verschieben und schon hat man eine neue Route. natürlich kann man auch Routen von anderen Benutzern runterladen und für sich selben anpassen. Einfach eine coole App um Routen zu organisieren. Die Smartphone App bietet eigentlich das selbe wie andere Navigationsapplikationen. Man kann sich Regionen sehr günstig dazu kaufen und dann die Routen mit dem Handy als Navi abfahren.

MyFitnessPal: Das ist nicht anderes als eine Ernährungstagebuch. Auch diese App ist mit dem Garmin Connect verbunden. Wenn ich was esse wird das da eingetragen und die Kalorien Werte an Garmin Connect gesendet. Da ist mein Tagesbedarf an Kalorien eingetragen und so errechnet Connect anhand von meinem Training und der Nahrung die ich bereits zu mir genommen habe wie viel und was ich noch essen müsste oder ob ich schon genug gegessen habe.  Die App dazu hat einen Scanner für Strichcodes und die meisten Nahrungsmittel sind bereits von jemandem eingetragen worden. Das erleichtert das erfassen der Nahrung natürlich erheblich.

Damit wäre die Liste der Sportapplikatioen auf dem Smartphone auch schon wieder beendet. Wenn ich sonst was wissen will schaue ich auf dem Dashboard von Garmin Connect auf dem PC nach oder informiere mich auf Strava.

Natürlich gibt es auch noch andere Applikationen die man zur Auswertung benutzen kann. Die machen aber oft nur in Zusammenhang mit einer Wattmessung Sinn. Da ich diese nicht habe benutze ich solche Apps wie zum Beispiel Golden Cheetah oder Turtle Sport nicht.

So das war es wieder mal für heute. Ich freue mich darauf in diese Kategorie zu posten weil es ein Gebiet ist wo ich sicher dem einen oder anderen hilfreiche Tipps geben kann.

In dem Sinn. Sichere Fahrt Euch allen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.