Winter ist irgendwie nicht Coming dafür aber eine neuer Kickr Core Smart

Kickr Core Smart
Hallo Liebe Leute

Eigentlich wollte ich ja nach dem letzten Bericht gleich am nächsten Tag den zweiten Teil schreiben aber wie das Leben so spielt geht es halt nicht immer wie man es geplant hat und es wurde drei Monate später daraus. Wir sind bereits in einem neuen Jahrzehnt angekommen und ich hoffe natürlich für jeden der hier mitliest, dass er/sie gut im neuen Jahr/Jahrzehnt angekommen ist. Bei mir war es gemütlich und entspannt wie eigentlich bei jedem Jahreswechsel. Kurz vor dem Jahreswechsel habe ich mir noch einen neuen Kickr Core Smart gegönnt und davon will ich euch erzählen.

Wo ich mir den Kickr Core Smart gekauft habe

Kurz und knapp gesagt ich habe mir einen Kickr Core Smart gekauft. Gekauft habe ich das ganze beim Sport Tiedje in der Schweiz. Ich habe keine 909 Franken bezahlt wie das im Moment angezeigt wird sondern nur 845 Franken weil ich da eine Aktion genutzt habe die der Sport Tiedje da hatte.

Preis Sport Tiedje
Preis Sport Tiedje

Nach der Bestellung ging es ca. eine Woche bis der Kickr Core Smart von einem DPD Fahrer bei mir abgeliefert wurde. In der Zwischenzeit habe ich, beim Veloplus noch eine 11-32 Kassette und eine neue 105er Kette gekauft. Die ist beim Kickr Core Smart nämlich nicht dabei. Das hat mich nochmal knappe 88 Franken gekostet und war einen  Tage nach Bestellung bei mir. Dafür ist sowohl der Sport Tiedje wie auch der Veloplus bei mir sehr beliebt. Es ist bei mir persönlich sowohl beim einen wie beim anderen noch nie was schief gegangen mit einer Bestellung. Es kommt immer wenn es kommen muss und auch die Lagerbestände stimmen auf der Homepage mit den tatsächlichen Lagerbeständen überein. Nicht wie bei anderen wo die Bestellung danach ewig braucht bis man sie hat.

Kickr Core Smart
Kickr Core Smart
Wieso habe ich mich für den Kickr Core Smart und nicht für den Elite Suito entschieden

Wie immer bei solchen Einkäufen ist die Auswahl die man hat enorm. Es gibt Smart Trainer wie Sand am Meer. BKool, Elite, Cycleops, Wahoo, Tacx sind nur einige der Firmen von denen man heute Smart Trainer kaufen kann. Da fällt die Auswahl wie immer bei solchen Sachen schwer und man muss sich ein bisschen einlesen. Für mich war schnell klar, dass ich einen Smart Trainer will bei dem ich das Hinterrad abnehmen muss und es direkt an die Kassette montiere die wiederum am Smart Trainer montiert ist. Nach vielem Lesen und vergleichen hatte ich die Modelle die für mich in Frage kommen auf zwei reduziert. Einmal den Elite Suito und dann den Kickr Core Smart.

Elite Suito
Elite Suito

Die Unterschiede zwischen den beiden sind minim und kann man eigentlich auf zwei Dinge runterbrechen. Den Preis und das Zubehör. Beim Kickr Core ist der Preis ca. 100-120 Franken höher als beim Elite Suito und es ist keine Kassette dabei. Also ist der Preis eigentlich um ca 150-180 Franken höher beim Kickr Core als beim Elite Suito. Da ist die Kassette nämlich dabei. Sonst sind die eigentlich gleich.

Sie alle übertragen über ANT+ und Bluetooth Leistung, Kadenz und Geschwindigkeitsdaten zu der jeweiligen Software die man nutzt. In meinem Fall ist das Zwift aber es gibt da ja noch vieles andere. Bei Suito kann man maximal 1900 Watt treten während das beim Kickr 100 Watt weniger sind. Die Simulation der Steigung ist dann aber wieder beim Kickr Core um ein Grad höher (16%) als bei Suito. Salopp könnte man sagen, dass es, auf den ersten Blick so aussieht als sei es, ein Pimmelvergleich auf ganz hohem Niveau.

Kickr Core Smart
Kickr Core Smart

Auf den zweiten Blick ergibt sich doch ein Unterschied, der für mich noch interessant werden könnte. Der Kicks Climb. Das ist ein zusätzliches Teil wo man auch noch das Vorderrad wegnimmt und darin einspannt. Wenn man dann in Zwift zb. Bergauf fährt hebt das Teil das Rad nach oben und man hat das totale Bergauffahrfeeling. Kompatibel ist der Kickr Climb aber nur mit gewissen Modellen die aber nur von Wahoo kommen.

Kickr Core & Kickr Climb
Kickr Core & Kickr Climb

Ein weiterer Grund sind die Probleme die der Elite Suito anfänglich hatte. Die Wattzahlen waren komplett falsch. Weiter berichteten extrem viele Käufer von Klopfgeräuschen beim fahren und von Schwungrädern die extrem fest hin und her wackelten. Viele Käufer mussten die Geräte zurückschicken und auf Austauschgeräte warten die danach wieder ein Problem hatten. Dieses Risiko wollte ich nicht eingehen. Wenn man die Kommentare bei DC Rainmaker liest, kann man sich vorstellen wie frustrierend das für jemanden ist der sich auf ein Gerät freut und es danach nicht benutzen kann und dies, weil die Qualitätskontrolle nicht sauber gearbeitet hat. Wie gesagt ich wollte dieses Risiko nicht eingehen und habe deshalb das teurere Gerät gekauft.

Die Montage des Rennrads an den Kick Core Smart

Die Montage des Rades ist einfach und ist super erklärt in den Anleitungen die man auf der Wahoo Seite findet. Als erstes muss die Kassette angebracht werden aber auch das ist mit den richtigen Anleitungen eigentlich eine einfache Sache. Im Internet findet sich zu jedem Shimano Teil eine Anleitung in der alles erklärt ist. Ich habe mir eine CS-7000 Kassette gekauft und die entspricht der Shimano Ultegra Gruppe. Eigentlich kann man die Kassette so wie sie kommt direkt an den Kickr Core montieren. Also in meinem Fall war das so. Zum anziehen empfiehlt sich eine Kettenpeitsche, ein Drehmomentschlüssel und das Spezialwerkzeug von Shimano namens TL-LR15 zum anziehen der Kassette. Wenn die Kassette mal dran ist kann man am das Hinterrad rausnehmen und das Rad an den Kickr Core einspannen.

Was ich noch gemacht habe ist ein paar Dinge vom Rad weggenommen. Ich benutze ja Ernesto für mein Indoor Training und da brauch ich keine Bremsen dran. Auf einem Indoor Trainer bremst man nie deshalb brauch ich die nie. Ich habe also die Bremsen vorne und hinten weggenommen und auch die Kabelzüge abmontiert. Ausserdem habe ich den Geschwindigkeits- und Kadenzsensor abmontiert. Der Kickr überträgt das und deshalb hat Mustafa die Sensoren bekommen. Danach hab ich das Rad noch ca. eine Stunde geputzt bevor ich es endgültig an den Kickr Core montiert habe. Mit den mitgelieferten Schnellspannern ist das auch relativ schnell gemacht.

Ernesto auf dem Kickr Core
Ernesto auf dem Kickr Core Smart
Das Einrichten des Kickr Core Smart in Zwift

Daskönnte einfacher nicht sein. Wahoo App auf das Smartphone laden starten. Kickr Core Smart an den Strom anschliessen und in der App nach Sensoren suchen. Keine 5 Sekunfen später ist der Kickr Core mit der App verbunden dir mir auch gleich meldet, dass ich die Firmware updaten soll.  Da bestätige ich einfach mit „Ja“ das ich das will und schon wird die neue Firmware aufgespielt. Danach startet sich der Kickr Core Smart selber wieder neu und ist danach bereit zum benutzen. Das einzige was noch zu tun ist, ist ein Spindown um den Kickr Core zu kalibrieren. Also kurz auf 38km/h beschleunigt und das Schwungrad ausrollen lassen. Fertig ist die Einrichtung des Kickr Core Smart.

Ehrlich gesagt, weiss ich nicht genau wie das mit den anderen Programmen läuft weil ich die nie getestet habe aber in Zwift macht man das genau so wie man es erwarten würde. Man sucht nach Sensoren und der Kick Core wird gefunden und mit ihm die die Kadenz, Geschwindigkeits- und Leistungssensoren. Der Pulsmesser wird sowieso gleich erkannt weil Zwift den ja schon kannte. Ihr seht es geht alles sehr flott und schnell.

Fazit nach vier Wochen Trainieren mit dem Kickr Core Smart

Ich bin absolut zufrieden. Der Kickr Core Smart ist absolut leise. Das einzige Geräusch kommt von der Kette selber und nicht vom Kickr Core. Bei mir wäre Lärm auch kein Problem. Ich wohne in einem Block zuoberst und hier wird das nach dem Motto „Leben und Leben lassen“  gehandhabt. Keiner würde auf die Idee kommen sich zu beschweren wenn jemand mal lauter ist. Trotzdem ist es mir aufgefallen, dass der Kickr Core kaum zu hören ist. Auch das verbinden ist extrem einfach und unkompliziert genauso wie das anbringen der Kassette. Hätte ich Ernesto nicht geputzt wäre ich in 30 Minuten mit dem Aufbau fertig gewesen und auf Zwift unterwegs.

Also von mir eine klare Kaufempfehlung.

Meine Painkave
Meine Painkave

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.